Spiel des Jahres

Aus Ludopedia - Die Spiele Encyclopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche
Logos des Spielpreises

Die Auszeichnung "Spiel des Jahres" ist ein Kritikerpreis der seit 1979 jährlich vergeben wird. Der Kritikerpreis wurde von führenden Spielerezensenten auf Vorschlag von Jürgen Herz gegründet, der damit unterstreichen wollte, dass es jedes Jahr neue Spiele gibt und unter dieses jedes Jahr herausragende Spiele. Käufern soll der Preis als Orientierungshilfe bei der Vielzahl von Brett- und Gesellschaftspielen dienen. Dazu wurde 1978 der Spiel des Jahres e.V gegründet. Mitglied konnten nur Personen werden, die nicht von Herstellung und Vertrieb von Spielen abhängig sind. Gründungsmitglieder waren: Jochen Corts, Harald Fritz, Walter Luc Haas, Dieter Hasselblatt, Jürgen Herz, Dr. Bernward Thole und Tom Werneck. Finanzielle Unterstützung erhielt der Verein in den Anfangsjahren vom damaligen Bundesministerium für Familie, Jugend und Gesundheit.

Gleichzeitig mit der Vergabe des Titels "Spiel des Jahres" wird seit 2001 auch der Titel "Kinderspiel des Jahres" verliehen, der den Sonderpreis "Kinderspiel" (s. unten) ablöste. Diese sollen Kindern im Alter bis zu 8 Jahren Spielvergnügen bereiten, aber auch gemeinsam mit Eltern oder älteren Geschwistern Spaß machen.

Der Preis ist ein ideeller Preis, d.h. nicht mit Geldzuwendungen verbunden. Die Preisträger können allerdings mit der Tatsache der Preisverleihung werben, was häufig die Umsätze des ausgezeichneten Spiels stark ansteigen lässt. Für die Nutzung des Signets muss eine Lizenzgebühr gezahlt werden mit der die Arbeit des Vereins finanziert wird.

Am Rande der 2009er Preisverleihung wurde eine Entflechtung der Spiel des Jahres- und Kinderspiel-Jury vorgenommen, so dass nun niemand mehr Mitglied in beiden Jurys ist.

Von Mai 2009 bis Januar 2010 war Fritz Gruber für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins verantwortlich.

Seit dem 1. März 2001 hat der Verein eine Geschäftsführerin. Sonja Assmann, schon seit 2007 gemeinsam mit Sigrid Lückoff Leiterin der Geschäftsstelle des Vereins hat das Amt übernommen.

Ab Juni 2011 vergibt die Jury einen dritten Hauptpreis "Kennerspiel des Jahres", der "sich an Spieler richtet, die bereits über längere Zeit Erfahrungen mit Brettspielen gesammelt haben und mehr Herausforderung suchen."[1]

Inhaltsverzeichnis

Modus

Damit ein Spiel in die Auswahl kommt müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Spielregeln und alle im Spiel benötigten Texte (Ereigniskarten etc.) müssen in deutscher Sprache verfasst sein.
  • Das Spiel muss im aktuellen Jahr oder im Vorjahr erschienen sein. In der Regel sollten die Spiele bis Ende März den Jurymitgliedern vorliegen.
  • Das Spiel muss zum Zeitpunkt der Bewertung bereits flächendeckend im örtlichen Handel sein, ein reiner Internetvertrieb reicht nicht aus.
  • Das Spiel darf nicht in einer limitierten Auflage erschienen sein.
  • Das Spiel muss für die Zielgruppe "Familie und Gesellschaft" gedacht sein.

Die Auslese erfolgt in mehreren Stufen bis 5 Kandidaten für das Spiel des Jahres und das Kinderspiel des Jahres festgelegt sind. In einer Klausurtagung wird dann die Nominierungs- und Empfehlungsliste festgelegt. Das endgültige Spiel des Jahres wird kurz vor der Bekanntgabe gewählt.

Die Jury

  • Udo Bartsch (Freier Journalist) seit 2007, Schriftführer seit 2009
  • Tom Felber (Neue Zürcher Zeitung), Mitglied der Jury von 2000 bis 2008 (bis zur Wahl des Spiel des Jahres 2008), ab Juli 2010 (dazwischen "Korrespondierendes Mitglied"), seit 2011 Vorsitzender der Jury
  • Carsten Grosser (Neue Osnabrücker Zeitung), Mitglied der Jury seit 2009
  • Andreas Haaß (Freier Journalist beim SWR und der Neuß-Grevenbroicher Zeitung) ab Oktober 2008
  • Wieland Herold (Freier Journalist) von 1994 - 2009 und ab 2011
  • Bernhard Löhlein (Radio K1) seit 2003, Schriftführer von 2008 bis 2009, kommissarischer Sprecher der Jury ab Oktober 2008 bis Februar 2009, danach gewählter 1. Vorsitzender
  • Chris Mewes (Freier Journalist) seit 2001
  • Birgit Nößler (Freie Journalistin) seit 2004
  • Iris Treiber (Freie Journalistin) seit 2001

Ehrenmitglieder

Korrespondierende Mitglieder


Ehemalige Mitglieder


Jury "Kinderspiel des Jahres" seit 2009


Beiräte "Kinderspiel des Jahres" seit 2001


Spiel des Jahres

Preisträger

Logo SPIEL DES JAHRES
Jahr Spiel Autor Verlag Spieleranzahl Alter
1979 Hase und Igel David Parlett Ravensburger 2–6 ab 10
1980 Rummikub Ephraim Hertzano Intelli/Arxon, aktuelle Neuauflage bei Jumbo 2-4 ab 7
1981 Focus Sid SacksonParker2-4ab 10
1982 SagalandAlex Randolph/Michel Matschoss Ravensburger2-6ab 6
1983 Scotland YardWerner Schlegel u.a.Ravensburger3-6ab 10
1984 DampfrossDavid WattsSchmidt2-6ab 12
1985 Sherlock Holmes Criminal-CabinetAnthony UruburuFranckh-Kosmos1-6ab 12
1986 Heimlich & Co.Wolfgang KramerRavensburger, aktuelle Neuauflage bei Amigo2-6ab 8
1987 Auf Achse Wolfgang KramerF.X. Schmid2-6ab 8
1988 Barbarossa und die Rätselmeister Klaus TeuberASS, aktuelle Neuauflage Catan GmbH3-4ab 12
1989 Café International Rudi HoffmannMattel, aktuelle Neuauflage bei Amigo2-4ab 12
1990 Adel verpflichtet Klaus TeuberF.X. Schmid, aktuelle Neuauflage bei Alea2-5ab 12
1991 Drunter & Drüber Klaus TeuberHans im Glück2-4ab 9
1992 Um Reifenbreite Rob BontenbalJumbo2-4ab 8
1993 Bluff Richard BorgF.X. Schmid, aktuelle Neuauflage bei Ravensburger2-6ab 12
1994 Manhattan Andreas SeyfarthHans im Glück2-4ab 10
1995 Die Siedler von Catan Klaus TeuberKosmos3-4ab 10
1996 El Grande Wolfgang Kramer/Richard UlrichHans im Glück2-5ab 12
1997 Mississippi Queen Werner HodelGoldsieber3-5ab 10
1998 Elfenland Alan R. MoonAmigo2-6ab 10
1999 Tikal Wolfgang Kramer/Michael KieslingRavensburger, aktuelle Neuauflage bei Rio Grande2-4ab 10
2000 Torres Wolfgang Kramer/Michael KieslingFX Schmid, aktuelle Neuauflage bei Rio Grande2-4ab 12
2001 Carcassonne Klaus-Jürgen WredeHans im Glück2-5ab 8
2002 Villa Paletti Bill PayneZoch2-4ab 8
2003 Alhambra Dirk HennQueen2-6ab 8
2004 Zug um Zug Alan R. MoonDays of Wonder2-5ab 8
2005 Niagara Thomas LieschingZoch3-5ab 8
2006 Thurn und Taxis Andreas Seyfarth/Karen SeyfarthHans im Glück2-4ab 10
2007 Zooloretto Michael SchachtAbacus2-5ab 8
2008 Keltis Reiner KniziaKosmos2-4 ab 10
2009 DominionDonald X. VaccarinoHans im Glück2-4 ab 8
2010 Dixit Jean-Louis RoubiraLibellud3-6ab 8
2011 Qwirkle Susan McKinley RossSchmidt2-4 ab 8
2012 Kingdom BuilderDonald X. VaccarinoQueen Games 2-4 ab 8
2013 HanabiAntoine BauzaAbacusspiele2–5ab 8

Auswahlliste

In den Jahren 1979 bis 2003 Jahren wurde auch eine Auswahlliste veröffentlicht:


Empfehlungsliste

Ab 2004 wurden die Auswahllisten durch eine Empfehlungsliste ersetzt:

Nominierungsliste

Ab 1999 wurde eine Nominierungsliste veröffentlicht, in der auch das spätere Spiel des Jahres (hier nicht noch einmal aufgeführt) enthalten war:

Kinderspiel des Jahres

Preisträger

Logo KINDERSPIEL DES JAHRES
Jahr Spiel Autor Verlag Spieleranzahl Alter
2001 Klondike Stefanie Rohner, Christian Wolf HABA 2–4 ab 6
2002 Maskenball der Käfer Peter-Paul Joopen Selecta 2 oder mehr ab 4
2003 Viva Topo! Manfred Ludwig Selecta 2–4 ab 4
2004 Geistertreppe Michelle Schanen Drei Magier Spiele 2–4 ab 4
2005 Das kleine Gespenst Kai Haferkamp Kosmos 2–4 ab 5
2006 Der schwarze Pirat Guido Hoffmann HABA 2–4 ab 5
2007 Beppo der Bock Peter Schackert, Klaus Zoch Oberschwäbische Magnetspiele 2–4 ab 5
2008 Wer war’s? Reiner Knizia Ravensburger 2–4 ab 6
2009 Das magische LabyrinthDirk BaumannDrei Magier Spiele 2–4 ab 6
2010 Diego DrachenzahnManfred LudwigHABA 2–4 ab 5
2011Da ist der Wurm drinCarmen Kleinert Zoch2-4 ab 4
2012Schnappt Hubi!Steffen Bogen Ravensburger2-4 ab 5
2013Der verzauberte TurmInka und Markus Brand Schmidt /Drei Magier Spiele2-4 ab 5

Nominierungsliste Kinderspiel des Jahres

Ab 2001 wurde auch eine Nominierungsliste für das Kinderspiel des Jahres erstellt:

Auswahlliste

In den Jahren 2002 und 2003 gab es auch eine Auswahlliste zum Kinderspiel des Jahres:

Empfehlungsliste

Kennerspiel des Jahres

Ab 2011 wird auch der Preis "Kennerspiel des Jahres" verliehen.

Jahr Spiel Autor Verlag Spieleranzahl Alter
2011 7 Wonders Antoine BauzaRepos Production 2–7 ab 10
2012 Village Inka und Markus Brandeggertspiele 2–4 ab 12
2013 Die Legenden von Andor Michael MenzelKosmos 2–4 ab 10

Nominierungsliste

Empfehlungsliste

Sonderpreise

Sonderpreisverleihung 2008: Stefan Ducksch (Sprecher der Jury), Uwe Rosenberg (Autor) und Hanno Girke (Verlag Lookout Games) mit Sohn Jakob

In mehreren Jahren wurden auch Sonderpreise vergeben:

Preise in anderen Ländern

  • Australien: Erstmals 2008 wurde dort von der 2006 gegründeten Organisation Boardgames Australia das beste Internationale Spiel, das beste Australische Spiel und das beste Kinderspiel gekürt.[2]
  • Finnland
  • Frankreich: As D'or seit 1989 und Jeu de l’Année (2003 und 2004)
  • Italien: Dort werden seit 1993 Preise in unterschiedlichen Kategorien verliehen [3]
  • Japan: Japan Boardgame Prize seit 2002
  • Niederlande: Nederlandse Spellenprijs seit 2001
  • Norwegen: Årets Spill, verliehen durch Brettspillguiden seit 2005 [4]
  • Österreich: Spiel der Spiele seit 2001
  • Polen: Gra Roku seit 2005
  • Schweden: Årets spel seit 1984 [5]
  • Schweiz: Schweizer Spielepreis
  • Spanien: Juego del Año seit 2005 [6]
  • USA: Game of the year verliehen vom Games Magazine seit 1991

Besonderes

Bei Abacusspiele erschien in der Reihe Anno Domini die Serie "Spiel des Jahres".


Weblinks

Spiel des Jahres
Logo sdj ohnejahr.jpg
1979: Hase und Igel • 1980: Rummikub • 1981: Focus • 1982: Sagaland • 1983: Scotland Yard • 1984: Dampfross • 1985: Sherlock Holmes Criminal-Cabinet • 1986: Heimlich & Co. • 1987: Auf Achse • 1988: Barbarossa und die Rätselmeister • 1989: Café International • 1990: Adel verpflichtet • 1991: Drunter & Drüber • 1992: Um Reifenbreite • 1993: Bluff • 1994: Manhattan • 1995: Die Siedler von Catan • 1996: El Grande • 1997: Mississippi Queen • 1998: Elfenland • 1999: Tikal • 2000: Torres • 2001: Carcassonne • 2002: Villa Paletti • 2003: Der Palast von Alhambra • 2004: Zug um Zug • 2005: Niagara • 2006: Thurn und Taxis • 2007: Zooloretto • 2008: Keltis • 2009: Dominion • 2010: Dixit • 2011: Qwirkle • 2012: Kingdom Builder • 2012: Hanabi
Persönliche Werkzeuge
Anzeige